Stress-Trauma-Resilienz. Was hat das miteinander zu tun?

Wann wird Stress zu Überlastung? Und wieso kommt es überhaupt so weit? Ein Aspekt dazu ist zB: wie intakt sind meine Grenzen? Kann ich meine Bedürfnisse wahrnehmen und ausdrücken? Fällt es mir leicht, für mich zu sorgen und nein zu sagen?

Und was ist der Unterschied zu Krise? Eine Krise kann u.a. ausgelöst werden durch sich verändernde Lebensumstände – wie Tod, Trennung, Auszug der Kinder, Jobverlust, Krankheit, Unfall etc. – und ist damit nicht zwangsläufig das Produkt von Stress oder Überlastung.

Es wird also deutlich, dass innere und äußere Faktoren eine Rolle spielen. Die Unvorhersehbarkeiten des Lebens liegen nicht in unserer Hand. Also interessiert mich besonders die Frage:

Was braucht es, um mit Stress gut umgehen zu können?

Und: Welche Fähigkeiten lassen sich lernen bzw stärken, die bei aussergewöhnlicher Bealstung hilfreich sind?

Um den ganzen Artikel zu lesen, klicke bitte auf den folgenden link.

Stress-Trauma-Resilienz. Was hat das miteinander zu tun? einfachJA_Feb2018
(Artikel erschienen in EINFACH JA, Februar 2018)